RFID Chip: Das Malzeichen des Tieres?

Schon jetzt werden wir auf Schritt und Tritt mit jeder Art von Überwachung konfrontiert. Das ultimative Überwachungsinstrument wird einen aber vielleicht gar nicht von außen beobachten, sondern in einem stecken und direkt unter der Haut gepflanzt nicht nur die Identität, sondern darüber hinaus auch das ganze Handeln enthüllen. Die Rede ist vom RFID Chip – einem elektronischen Mikrochip und Gegenstand vieler Verschwörungstheorien. Einmal unter die Haut gebracht, könnte der Transponder nicht nur zur Identifikation von Mensch und Tier benutzt werden, sondern auch als Ersatz für elektronisches Geld dienen, den Träger lokalisieren und jegliche Informationen über ihn abrufbar machen. Die totale Überwachung hätte eine kontrollierte Gesellschaft zufolge. Kein Wunder also, dass in vielen Verschwörungstheorien (?) vor dem RFID Chip gewarnt wird und manche sogar das „Malzeichen des Tieres“ dahinter vermuten, vor dem bereits in der Offenbarung des Johannes eindringlich gewarnt wird. Steckt da wirklich eine endzeitliche Macht dahinter, die allen Bewohnern der Erde bestimmte Verhaltensregeln aufzuzwingen versucht?

Ist der RFID Chip das Malzeichen des Tieres?

Schon in der Bibel werden wir in der Offenbarung des Johannes in ziemlich eindeutigen Worten eindringlich vor dem sogenannten „Malzeichen des Tieres“ gewarnt. Wer sich gegen Gott entscheidet und das Malzeichen des Tieres annimmt, wird Gottes Zorn zu spüren bekommen und stirbt den ewigen Tod. Wer das Malzeichen des Tieres dagegen nicht angenommen hat, wird mit Christus tausend Jahre herrschen.

Und es bewirkt, dass allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn. (Offenbarung 13, 16)

Und dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. (Offenbarung 13, 17)

Auch der bekannte deutsche Seher Alois Irlmaier warnte uns in seinen düsteren Zukunftsvisionen vor der Herrschaft eines ganz bösen Mannes und er beschrieb die Endzeit mit den Worten: „… wenn es soweit ist, werden wir auch kein Geld mehr haben. Jeder Mensch bekommt dann eine Nummer, mit der er bezahlen kann.“ Lösen implantierte RFID-Transponder künftig die EC-Karte und das Bargeld als Zahlungsmittel ab, erfüllt sich die Prophezeiung aus der Offenbarung also in aller Deutlichkeit.

Zählt man eins und eins zusammen, kommt man schnell zu der Annahme, dass mit dem Malzeichen des Tieres und Werkzeug des Antichristen tatsächlich der RFID Chip gemeint sein könnte? Im Zusammenhang dazu passt auch die Verschwörungstheorie, dass der RFID Chip nichts anderes als ein totalitäres Überwachungsinstrument einer künftigen 1-Welt-Regierung sein soll, die im Rahmen einer Neuen Weltordnung von dunklen Geheimbünden und einer selbsternannten Elite ins Leben gerufen wurde und an deren Spitze der Antichrist thronen soll.

Für viele klingt das nicht nur unwahrscheinlich, sondern geradezu unsinnig – allerdings spielt das dem Teufel auch in die Karten. Die Menschen glauben zu lassen, dass es ihn gar nicht gibt, ist schließlich des Teufels größte List! In der heutigen Zeit, in der die Menschen Gott scharenweise den Rücken kehren und es immer mehr Atheisten gibt, hat der Teufel natürlich ein leichtes Spiel.

Ist der RFID Chip Teil eines großen Plans?

Auch wenn wir in der Bibel ziemlich eindeutig vor dem Malzeichen des Tieres (und dem RFID Chip?) gewarnt werden, verliert diese Warnung immer mehr an Bedeutung, da immer weniger Menschen die Bibel lesen, geschweige denn überhaupt noch an Gott glauben. Wenn der RFID Chip Teil eines großen Plans und einer Verschwörung gigantischen Ausmaßes ist, dann wird dieser Plan nicht abrupt, sondern in langsamen Schritten umgesetzt.