Glas Wasser mit Salz und Essig gegen negative Energie

Unser Zuhause sollte ein sicherer Zufluchtsort sein. Eine Oase, in der wir uns wohl fühlen und die schönsten Momente verbringen. Aber die Lebensqualität kann durch die negative Energie, die sich in unseren vier Wänden ansammelt, stark beeinträchtigt werden. Doch glücklicherweise kann man dem auf eine ganz einfache Art und Weise entgegentreten und dafür sorgen, dass man sich in seinem eigenen Zuhause wieder wohlfühlt. Alles was man dazu braucht ist ein Glas Wasser mit Salz und Essig!

Ein Glas Wasser mit Salz und Essig absorbiert negative Energie in der Wohnung

Der Lebensraum ist ein Ort, der von verschiedenen Energien umgeben ist. Unsere Gefühle strahlen bestimmte Energien aus, ziehen aber auch andere Energien an. Familienmitglieder, Nachbarn und Gäste können negative Energie in unser Haus bringen, die unsere Stimmung und unser Wohlbefinden stark beeinträchtigen kann.

Unerwünschte Energie kann auch das Ergebnis von negativen Gefühlen, Gedanken, Ereignissen und Stress sein, die man in seinem Zuhause erlebt hat. Im Prinzip kann man sich das Zuhause wie einen energetischen Schwamm vorstellen. Permanent werden Energien aufgenommen und absorbiert. Negative Energie ist wie Staub, sie sammelt sich fortlaufend an allen Ecken und Enden und hin und wieder wird es Zeit aufzuräumen und das Haus oder die Wohnung von negativer Energie zu befreien.

Negative Energie beeinflusst die Lebensqualität enorm

Ist negative Energie erstmal in ein Haus eingezogen, nimmt sie Einfluss auf das ganze Leben der Bewohner. Sie nimmt Einfluss auf die Beziehungen der Familienmitglieder untereinander, stört sowohl Lebensharmonie und Lebensqualität und führt zu einem Gefühl der Willenslosigkeit, Erschöpfung, Lethargie und Unruhe. Die negative Energie zieht sich quasi wie ein Roter Faden durch alle Lebensbereiche. Es wird also höchste Zeit, sich davon zu befreien! Alles was man für die energetische Hausreinigung braucht, ist lediglich ein Glas Wasser mit Salz und Essig – mehr nicht!

Wenn man also das Gefühl hat, das in der eigenen Wohnung etwas nicht stimmt und man sich aus unerklärlichen Gründen einfach unwohl fühlt, dann liegt das höchstwahrscheinlich daran, das der Wohnraum mit zu viel negativer Energie gefüllt ist. Dagegen hilft ein ganz altes „Hausmittel“, man stellt einfach ein Glas Wasser mit Salz und Essig auf dem Boden auf und sad Erstaunliche ist: Das Salz saugt die negative Energie auf und das Ergebnis wird sogar sichtbar! Ist die negative Energie so stark, kann es passieren, dass sich das Wasser braun verfärbt und das Salz sogar aus dem Glas kriecht!

So vertreibt man negative Energien aus der Wohnung

Um negative Energien aus der Wohnung zu vertreiben, brauchen Sie lediglich ein Glas Wasser mit Salz und Essig. Bei dem Glas sollte es sich um ein einfaches Wasserglas handeln (komplett transparent, kein Kunststoffglas), dazu noch granuliertes Salz (z.B. Meersalz) Alkoholessig und einen Untersetzer für das Glas, falls das Salz aus dem Glas hinauslaufen sollte. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Füllen Sie das Glas zu je einem Drittel mit Salz, Wasser und Essig
  2. Stellen Sie es auf einen Untersetzer und platzieren Sie es an einem Ort im Raum, wo Sie sich am meisten aufhalten oder negative Energien vermuten.
  3. Überprüfen Sie nach etwa 24 Stunden, wie sich das Salz im Glas verhält. Ist es unverändert, sind keine negativen Energien im Raum vorhanden.
  4. Hat sich das Wasser gelblich verfärbt oder steigt das Salz im Glas nach oben auf, so bedeutet dies, dass das Glas Wasser mit Salz und Essig bereits negative Energien in sich aufgenommen hat.

Wichtig: Das Wasser sollte sofort in den Abfluss gegossen und das Glas in die Spülmaschine gestellt werden. Sie dürfen auf keinen Fall mit dem Wasser in Kontakt kommen, beispielsweise mit den Händen!

In ganz schweren Fällen verfärbt sich das Wasser sogar dunkelgelb bis braun und es kann vorkommen, dass das Salz sogar aus dem Glas hinauskriecht. In diesem Fall sollte man das Glas zeitig entleeren und durch ein frisches Glas Wasser mit Salz und Essig ersetzen und den Vorgang so oft wiederholen, bis das Wasser klar und das Salz am Boden bleibt.