Energetische Hausreinigung selbst durchführen

Alles auf der Welt bewegt sich mit Energie. Das gilt für Maschinen, für Menschen aber auch für viele andere Dinge um uns herum. Wir sind fortlaufend von Energien umgeben. Von Positiven wie von Negativen und diese tragen wir als Bewohner auch in unsere Räumlichkeiten hinein. Viele verschiedene Faktoren beeinflussen die Energie eines Raumes. Natürlich spielt die Ordnung eine ganz entscheidende Rolle. Aber auch Farben, Einrichtungsgegenstände, Pflanzen und sogar Gäste, die zu Besuch kommen, hinterlassen Spuren und wirken sich nachhaltig auf die Raumenergie aus. Ebenso können noch emotionale Energien sowie Energiefelder von Verstorbenen oder den Vormietern oder Vorbesitzern oder gar von den Nachbarn in den Räumlichkeiten vorhanden sein, die es zu beseitigen gilt. Eine Energetische Hausreinigung beseitigt all diese negative Energie und verwandelt das eigene Zuhause in einen Ort der Harmonie, Freude und Lebenskraft. Wie Sie eine Energetische Hausreinigung selbst durchführen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Anleitung: Energetische Hausreinigung selbst durchführen

Nirgends sollte man sich so wohl fühlen wie in den eigenen vier Wänden. Im eigenen Zuhause sollte man zur Ruhe kommen und Kraft tanken können. Doch manchmal ist genau das Gegenteil der Fall! Möglicherweise fühlt man sich in den eigenen vier Wänden sogar unwohl und in bestimmten Räumen sogar nervös, ständig müde oder regelrecht erschöpft? Das liegt einfach daran, dass in diesen Räumen der Energiefluss gestört ist und aufgrund dessen ein unausgewogenes Energieniveau herrscht und die negativen Energien überwiegen.

Das hat natürlich auch negative Auswirkungen auf den Menschen der dort wohnt und es beeinflusst dementsprechend auch sein ganzes Leben. In einem energetisch gereinigten Haushalt kann der Energiefluss ungestört fließen und das hat ungemein positive Auswirkungen auf das Leben der Bewohner. Mentale Blockaden verschwinden, man wird geistig fitter und fühlt sich auch körperlich besser. Das Leistungsvermögen steigt, es passieren plötzlich viele positive Dinge im Leben und auf einmal eröffnen sich neue Wege und Möglichkeiten. Das Prinzip basiert auf dem Gesetz der Anziehung: Positives zieht Positives an und umgekehrt verhält es sich genauso.

Eine Energetische Hausreinigung sorgt für eine positives Raumklima

Die meisten Menschen führen eine Energetische Hausreinigung am Jahresanfang oder im Frühjahr durch. Im Prinzip ist es nichts anderes als eine gewissenhaftere Art des alljährlichen Frühjahrsputzes. Nur mit dem Unterschied, dass bei einem gewöhnlichen Frühjahrsputz in der Regel nur die Unordnung beseitigt sowie Schmutz und Staub entfernt werden – die negative Energie, die im Laufe der Zeit durch alte und unbenutzte Dinge, schlechte Raumluft, unangenehme Gerüche, Streitigkeiten der Bewohner, unliebsamen Besuch und viele weitere Einflüsse entstanden ist, verbleibt jedoch weiterhin im Raum. Bei einer Energetischen Hausreinigung wird unter Zuhilfenahme von verschiedenen Hilfsmitteln eine Art höherschwingende Energie erzeugt, mithilfe derer die negative Energie absorbiert und der Energiefluss deutlich verbessert wird.

So kann man eine Energetische Hausreinigung selbst durchführen

Natürlich gibt es auch Spezialisten, die man mit einer Energetischen Hausreinigung beauftragen kann. Doch im Prinzip ist es auch kein großes Hexenwerk, das selbst zu machen. Energetische Hausreinigung selbst durchführen kann mann, wenn man dabei gründlich vorgeht und sich genau an den beschriebenen Ablauf hält.

Schritt 1: Aufräumen und aussortieren

Wenn man eine Energetische Hausreinigung selbst durchführen möchte, dann lautet der erste Schritt sich von allen Dingen zu trennen, die sich im Laufe der Zeit so angesammelt haben und für die man keine Verwendung mehr hat. Alles, was mehr oder minder nur unbenutzt in der Ecke liegt, behindert den Energiefluss unnötig, also muss es entfernt werden. Räumen Sie auf und trennen Sie sich von allen unnützen Gegenständen. Gehen Sie dabei sehr sorgfältig vor und seien Sie ehrlich mit sich selbst. Nehmen Sie einen Gegenstand in die Hand und stellen Sie sich dabei jedesmal ein und dieselbe die Frage: „Brauche ich das wirklich?“ Falls die Antwort „Nein“ lautet – und das wird sehr oft der Fall sein – dann trennen Sie sich davon! Sorgen Sie unbedingt auch in ihren Schränken und Schubladen für Ordnung und sortieren Sie beispielsweise ihren Papierkram neu.

Entledigen Sie sich vor allen Dingen der Gegenstände, an die Sie Sie negative Erinnerungen verknüpfen. Ebenso entsorgen Sie die ganzen bedeutungslosen Staubfänger, die ihnen vor geraumer Zeit von irgendwelchen, für Sie eigentlich unbedeutenden Personen, irgendwann einmal geschenkt wurden. Wenn Sie all diese Dinge weggeschafft haben, dann haben Sie den Energiefluss schon verbessert und und viel für eine bessere Hausenergie getan. Zum Abschluss erledigen Sie noch all jene Kleinigkeiten (z.B. Reparaturen) in der Wohnung, die Sie schon seit geraumer Zeit vor sich herschieben und die sie fortlaufend mental belasten. Nun schließen Sie alle Türen und Fenster und führen die weiteren Schritte durch.

Schritt 2: Energetische Hausreinigung mit Salz

Wenn Sie eine Energetische Hausreinigung selbst durchführen möchten, dann dürfen Sie die Kraft der vier Elemente (Feuer, Wasser, Luft und Erde) natürlich auch nicht außer acht lassen! Das Salz gehört zum Element Erde. Auf dem Boden verstreut nimmt das Salz zunächst die negative Energie in sich auf und absorbiert sie anschließend. Allerdings sollten Sie das Salz nicht nur auf dem Boden verstreuen, sondern darüber hinaus die Böden mit einem Gemisch aus klarem Wasser, einer Prise Salz und etwas Rosmarinöl reinigen. Ebenso reinigen Sie damit das Waschbecken und die Armaturen im Bad sowie die Küchengeräte.

Schritt 3: Das Ausräuchern mit Weihrauch

Das Ausräuchern der Räume mit Weihrauch und Salbei ist der dritte Schritt, wenn man eine Energetische Hausreinigung selbst durchführen möchte. Angenehme Düfte sorgen für eine Manifestation von positiver Energie in der Raumluft und bringen ihnen eine vollständige geistige Harmonie. Das Ausräuchern der Wohnung mit Weihrauch und Rosmarin eignet sich hervorragend, wenn man negative Kräfte vertreiben möchte Diese können beispielsweise entstehen, wenn böswillige Menschen mit schlechten Absichten zu Besuch waren.

Weihrauch wird schon seit Jahrtausenden in vielen verschiedenen Religionen und Kulturen zur Dekontaminierung und als Schutz vor bösen Geistern verwendet. Die Verbindung von Weihrauch mit religiösen Ritualen gilt nicht nur für die christliche Tradition. Um Räume vollständig mit Weihrauch auszuräuchern, zünden Sie Weihrauch oder Weihrauch-Räucherstäbchen an und gehen damit im Uhrzeigersinn in jede Ecke des Raumes und bleiben Sie anschließend eine Weile in der Raummitte damit stehen. Diese Prozedur wiederholen Sie nun in jedem weiteren Raum der Wohnung oder des Hauses.

4. Lassen Sie frische Luft hinein

Zum Abschluss der Energetischen Hausreinigung öffnen Sie sämtliche Fenster und Türen und lassen die Überreste der abgestandenen Energien hinaus. Lüften Sie die Räume gut durch und heißen Sie die neue Energie in ihrem Zuhause willkommen! Sie werden die Wirkung der Energetischen Hausreinigung sofort bemerken. Ihre innere Unruhe lässt nach, Trübsinn verschwindet und ihre Stimmung hebt sich allmählich. Ihre Gedanken sind plötzlich klarer, sie fühlen sich mental stärker und sind leistungsfähiger. Alles geht ihnen plötzlich viel besser von der Hand. Kurzum gesagt: Sie fühlen sich einfach viel, viel besser!