Baba Vangas Prophezeiung zum 3. Weltkrieg

Die bulgarische Seherin Baba Vanga war mit einer übernatürlichen Gabe gesegnet. Diese hat es ihr ermöglicht, erstaunlich präzise Voraussagen über die Zukunft der Menschheit zu machen. Ihre Visionen sind erstaunlich präzise und lassen nur wenig Spielraum für Interpretationen zu. Dennoch ist die Trefferquote ihrer Voraussagen erstaunlich hoch und wird mit über 80 % beziffert. Da kann einem nur Angst und Bange werden, denn ihre Prophezeiungen sind sehr düster und geben kaum Anlass für einen optimistischen Blick in die Zukunft. Baba Vanga verstarb im Jahre 1996 und sie tätigte noch vor ihrem Tod eine Prophezeiung zum 3. Weltkrieg, in der sie uns warnte, dass dieser schon im Jahr 2010 beginnen wird. Dieser Krieg sollte seinen Anfang in einer Vielzahl regionaler Konflikte nehmen, sich anschließend ausweiten und schlussendlich zum 3. Weltkrieg führen und bis zum Oktober des Jahres 2014 andauern.

Vangas Prophezeiung zum 3. Weltkrieg

Die meisten Prophezeiungen von berühmter Sehern sind so vage gehalten, dass man im Nachhinein immer dazu passende Geschehnisse finden und die entsprechenden Aussagen in der gewünschten Weise so interpretieren kann, so dass die Voraussagen schlussendlich immer als erfüllt gelten. Baba Vangas Prophezeiungen sind jedoch nicht nur sehr eindeutig, sondern darüber hinaus auch noch zeitlich präzise terminiert, folglich lassen sie nur wenig Platz für Spielraum zu. Zwar haben mit dem Arabischen Frühling im Jahr 2010 und dem nachfolgenden Syrien-Krieg tatsächlich regionale Kriege stattgefunden, doch diese Kriege haben sich nicht zu einem 3. Weltkrieg ausgeweitet. Daraus können wir schlussfolgern, dass sich Baba Vanga mit ihrer Prophezeiung zum 3. Weltkrieg geirrt hat.

Wurde die Zukunft etwa verändert?

Im Nachhinein ist es natürlich sehr einfach, Baba Vangas Prophezeiung zum 3. Weltkrieg als Unsinn abzustempeln. Betrachtet man allerdings ihre anderen Voraussagen, die sie für diesen Zeitraum getätigt hatte, kommt einem das Ganze gar nicht mehr so unwahrscheinlich vor und man bekommt den Eindruck, dass wir nur um Haaresbreite an einem Dritten Weltkrieg vorbeigeschrammt sind. Ein Krieg zwischen den Atommächten würde  – und da sind sich alle einig – nicht etwa mit herkömmlichen Waffen geführt werden und zwangsläufig zu einer atomaren Katastrophe führen.

Baba Vanga prophezeite:

  • … dass der 44. US-Präsident ein Afro-Amerikaner sein werde und dass dieser Präsident gleichzeitig der letzte der USA sein würde. Ein Dritter Weltkrieg hätte Obama tatsächlich zum letzten US-Präsidenten machen können.
  • … einen im Jahr 2012 beginnenden Klimawandel und das am Ende dessen Syrien stehen würde. „Syrien wird fallen und dem Sieger zu Füßen liegen, doch als wahrer Sieger wird sich ein anderer erweisen.“ Im Syrien-Krieg geht es nicht nur um Rohstoffe, sondern auch um die Währung, in welcher diese gehandelt werden. Dazu kommen noch verschiedene, geopolitische Interessen internationaler Länder. Der Krieg in Syrien besitzt definitiv das Potenzial, Auslöser eines Dritten Weltkrieges zu werden.
  • … dass Europa im Jahr 2016 von muslimischen Invasoren (ISIS?) heimgesucht werden würde und dass eine Auslösung der europäischen Bevölkerung mit Chemiewaffen bevorsteht.

Betrachtet man das aktuelle Weltgeschehen und zählt eins und eins zusammen, kommen einem Baba Vangas Aussagen zum 3. Weltkrieg gar nicht mehr so abwegig vor. Schnell bekommt man den Eindruck, das die Erfüllung dieser schrecklicken Prophezeiung kurz bevorstand und dass entweder der Lauf der Geschichte verändert wurde oder aber dass sich das Ganze möglicherweise nur verschoben hat? Wir wissen es nicht.