Grundsätzlich tragen wir Menschen immer ein bewusstes oder unbewusstes Bild von der Zukunft in uns. In unseren Gehirnen sind nun mal zahlreiche Annahmen über den Verlauf der Dinge abgelagert. Daraus ziehen wir unsere Rückschlüsse und erahnen Tendenzen. Somit zeichnen wir uns ein individuelles Bild von der Zukunft, die wir jedoch nur erahnen können. Menschen wie die Seherin Baba Vanga haben jedoch eine besondere Gabe. Sie können nicht nur erstaunlich präzise Angaben über die Zukunft machen, sondern darüber hinaus auch noch einschneidende weltliche Ereignisse voraussagen.

Die bulgarische Seherin Baba Vanga (Baba Wanga) gilt als die bekannteste Seherin der Neuzeit. Nicht umsonst wird sie auch als „Nostradamus des Balkans“ bezeichnet. So sagte die „Seherin von Petritsch“ nicht nur Stalins Tod, den Anschlag auf das World Trade Center und den Untergang der Kursk, sondern auch ihren eigenen Todestag am 11. August 1996 richtig voraus. Baba Vanga erreichte durch die hohe Trefferquote ihrer düsteren Prophezeiungen über die Zukunft der Menschheit einen hohen internationalen Bekanntheitsgrad und die Liste ihrer Prophezeiungen ist sehr lang und düster.

Wer war die Seherin Baba Vanga?

Geboren wurde Baba Vanga als Ewangelia Pandewa Dimitrowa am 31. Januar 1911 im mazedonischen Städtchen Strumica, einem Ort unweit der bulgarischen Grenze, der zu der damaligen Zeit noch zum Osmanischen Reich gehörte. Ewangelia lebte mit ihren Geschwistern beim Vater, wo sie ohne leibliche Mutter (starb früh) in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Im Alter von 12 Jahren wurde Baba Vanga von einem Wirbelsturm erfasst und schwer verletzt. Als man sie einige Tage später im Sand begraben fand, waren ihre Augen durch den Sturm und Sand stark geschädigt, sodass sie infolgedessen vier Jahre später komplett erblindete.

Sie besuchte einige Jahre eine Blindenschule im serbischen Zemun. Dort erlernte sie die zur Haushaltsführung nötigen Fähigkeiten und darüber hinaus auch noch Nähen und Klavier spielen. Nach dem Tod ihrer Stiefmutter zog Baba Vanga zu ihrem Vater und kümmerte sich um ihre Geschwister. Als im Jahr 1940 auch der Vater starb, manifestierte sich bei der damals 30-jährigen die Fähigkeit, mit einem Wesen zu kommunizieren, das sie zuerst als „strahlenden Reiter“ beschrieb und vom welchem sie ihre ersten Botschaften erhielt.

Der Beginn der Prophezeiungen

Das als strahlender Reiter beschriebene Wesen verkündete Baba Vanga in mehreren Visionen, dass „schreckliche Dinge“ passieren werden. Und tatsächlich marschierte alsbald die deutsche Wehrmacht am 6. April 1941 in Jugoslawien und Mazedonien ein. Baba Vanga erhielt fortan kontinuierliche Botschaften und Visionen von imaginären Wesen, die laut ihrer eigener Aussage weder an Raum noch Zeit gebunden sind. In den Wirren des Krieges suchten immer mehr Menschen die lokale Seherin Baba Vanga auf.

Sie wollten erfahren, wo sich vermisste Angehörige befanden und wie es den Familienmitgliedern im Krieg erging. Die Seherin Baba Vanga berichtete und erstaunte die Menschen mit ihren richtigen Voraussagen. Ihre besondere Gabe machte auch die Nationalsozialisten hellhörig. Die Seherin Baba Vanga soll sogar von Adolf Hitler persönlich aufgesucht worden sein, damit sie ihm über Ausgang des Krieges berichtet. Als Hitler ihr Haus wieder verließ, soll er sehr verstört gewirkt haben …

Baba Vanga zieht nach Petritsch

Schnell verbreitete sich die Kunde von der Hellsichtigkeit der Seherin im mazedonischen Dörfchen Novo Selo. So wurde Baba Vanga während des Krieges nicht nur von lokalen Kleinbauern, sondern auch von Soldaten der bulgarischen Besatzungsmacht konsultiert. Einer der Soldaten war Dimitar Guschterow, den sie 1942 heiratete und mit dem sie anschließend in seine Heimatstadt Petritsch nach Bulgarien zog. Die Popularität der „Seherin von Petritsch“ erreichte ihren damaligen Höhepunkt, als sie im Jahre 1943 vom damaligen bulgarischen König Boris dem Dritten aufgesucht wurde und sie diesem seinen baldigen Tod vorhersagte. Dieser traf, wie von Baba Vanga verkündet, noch im gleichen Jahr ein.

Durch die neuen Strukturen im Land änderte sich allerdings einiges in Bulgarien. Das kommunistische Regime versuchte fortan, Baba Vangas Arbeit zu unterbinden. Sie wurde von der Miliz überwacht und geriet in eine visionäre Krise –  was vermutlich jedoch dem Selbstschutz diente. Nachdem sie 1952 sogar Stalins Tod voraussagte, wurde sie von den Behörden verhaftet und sogar für eine kurze Zeit ins Gefängnis geschickt.

Bekannte Prophezeiungen der Seherin Baba Vanga

Allerdings änderten sich die Bedingungen während der 60-er Jahre. Zunehmend interessierte sich nun auch die bulgarische Elite für die Hellsichtigkeit der Seherin Baba Vanga. Diese wurde ab dem Jahr 1967 sogar Staatsangestellte am Institut für Suggestologie wurde. Eigens dafür errichtete man im Gebiet Rupite, 15 Kilometer entfernt von Petritsch, ein Gebäude, in welchem Baba Vanga bis zu 100 Ratsuchende am Tag empfing. Die Termine bei Baba Vanga wurden staatlich koordiniert und gegen Gebühr vereinbart. Ohne gute Beziehungen war es praktisch unmöglich, einen Termin bei Baba Vanga zu bekommen und die Warteliste war sehr lang.

Die Prophezeiungen von Baba Vanga hatten eine sehr hohe Trefferquote. Mathematiker haben errechnet, dass die Richtigkeit ihrer Voraussagen bei über 80 % liegen soll. Baba Vanga sagte unter anderem schmelzende Polkappen, den Anschlag vom 11. September auf das World Trade Center und den Untergang des russischen Atom-U-Boots Kursk voraus. Außerdem prophezeite sie, dass der 44. US-Präsident (Obama) ein Afro-Amerikaner und gleichzeitig auch der letzte Präsident der Vereinigten Staaten sein wird.

Baba Vanga: Wahrheit oder Lüge?

Grundsätzlich sind wir Menschen so gestrickt, dass wir Dingen, die uns unbekannt sind oder die wir nicht verstehen, eher skeptisch gegenüberstehen. Wir sind nun mal gewillt immer nur das zu glauben, was uns unser Verstand erlaubt und was in unser Weltbild passt. Paranormales fällt in den Bereich unserer Vorstellungskraft, doch Vorstellbares hebt nicht etwa die Nichtexistenz auf, ganz im Gegenteil: Alles was sich der Mensch vorstellen kann, kann im Prinzip auch existieren – sonst könnte man es sich auch nicht vorstellen!

Viele Leser fragen sich sicherlich, inwiefern die Prophezeiungen der Seherin Baba Vanga der Wahrheit entsprechen und was dem Bereich der urbanen Legenden entstammt? Nun, das muss jeder für sich beurteilen, denn trotz sorgfältiger Recherche möchten und können wir von www.BabaVanga.de die Voraussagen der Seherin nicht als Fakten präsentieren. Die Seherin Baba Vanga war unbestritten ein Phänomen. Doch es ist nicht alles nachweisbar und mit Sicherheit wurde im Laufe der Zeit auch einiges hinzugedichtet. Die Wahrheit liegt vermutlich – wie so oft – irgendwo in der Mitte.